Kurzinfos Coronavirus


Das Coronavirus hat die Wirtschaft fest im Griff. Die Auswirkungen für Unternehmen sind gravierend und oft auch existenzgefährdend. In PARTA-Kurzinfos haben wir zusammengestellt, durch welche Maßnahmen des Bundes und der Länder die Auswirkungen der Krise abgefedert werden sollen.

Viele unserer Mandanten gehören zum grünen Bereich. Brancheninformationen für Landwirte finden Sie auf der Seite des Rheinischen Landwirtschafts-Verbandes e.V.

PDF S-012a-Anlage-Kurzinfo-Stundung PDF S-012b-Anlage-Kurzinfo-Entschaedigungen-IfSG PDF S-012c-Anlage-Kurzinfo-Kurzarbeitergeld PDF S-012d-Anlage-Kurzinfo-Aussetzung-Insolvenzantragspflicht PDF S-012e-Anlage-Kurzinfo-Einstellung-zusaetzliche-Arbeitskraefte PDF S-012f-Anlage-Kurzinfo-Zuschuesse-Liquiditaetshilfedarlehen
Corona-Krise: Wir sind für Sie da!

Wie die gesamte Wirtschaft sind auch wir als PARTA von den Auswirkungen der Corona-Krise betroffen. Dies hat zu deutlichen Veränderungen der sonst üblichen Geschäftsabläufe geführt. Die Zusammenarbeit mit Ihnen als Mandant haben wir auf die neue Situation angepasst.

Unser Ziel ist es, den Geschäftsbetrieb möglichst ohne große Einschränkungen fortzuführen. Dazu möchten wir Ihnen folgende Hinweise geben:
  • Aufgrund der behördlich angeordneten Kontaktsperre finden weder innerhalb noch außerhalb unserer Niederlassungen Beratungsgespräche mit persönlicher Anwesenheit der Beteiligten statt.
  • Beratungstermine werden derzeit im Rahmen von (Video-)Telefonaten oder Telefon- bzw. Videokonferenzen wahrgenommen.
  • Auch wenn unsere Niederlassungen für Mandanten bis auf weiteres geschlossen sind: Die Übergabe von Unterlagen ist jederzeit möglich. Klären Sie Näheres bitte in einem Telefonat mit der/dem für Sie zuständigen Mitarbeiter/in.
Schicken Sie eine E-Mail oder rufen Sie uns an, wenn Sie Fragen haben. Wir tragen Sorge dafür, dass sich Ihre zuständige Mitarbeiterin / Ihr zuständiger Mitarbeiter bei Ihnen meldet.

Wir von PARTA bemühen uns, trotz aller Widrigkeiten Ihnen als unsere Mandanten Stütze und Lotse in einer sehr außergewöhnlichen Zeit zu sein.

Ralf Stephany und Karl Kreuzberg
Geschäftsleitung der PARTA Steuerberatungsgesellschaft mbH
"Die Vielfalt unserer Mandanten spiegelt die Bandbreite unseres Könnens wider."

Partnerschaft auf Augenhöhe

Zuverlässiger Dienstleister, integre Vertrauensperson und Partner auf Augenhöhe – so versteht PARTA (vormals ERGON) sich als Ihre moderne Steuerberatungsgesellschaft.

Leistungen wie Lohn- und Finanzbuchhaltung, Jahresabschlüsse und Steuererklärungen gehören zum klassischen Angebot einer Steuerberatungsgesellschaft. Aber PARTA bietet deutlich mehr: Unsere Stärke liegt in der ganzheitlichen Unterstützung Ihres Unternehmens. Wir betrachten uns als Partner, der Ihnen als Experte für Ihre Unternehmung auf Augenhöhe begegnet. Mit unseren Kompetenzen bieten wir Ihnen die individuelle Verstärkung in all den Bereichen, in denen Sie das wünschen. Ob inhabergeführte Betriebe, fremdgeführte Unternehmen, Vereine, Verbände und Stiftungen oder unternehmerisch und vermögensbildend handelnde Privatpersonen, zahlreiche Mandanten schätzen unsere Betreuung.

Nachhaltigen Erfolg schaffen

Das kann die Steuergestaltung sein, bei der es um die Optimierung Ihrer Abgabenlast geht. Oder eine betriebswirtschaftliche Beratung, wenn unsere jahrelange Kenntnis diverser Branchen gefragt ist. Vielleicht wünschen Sie aber auch einen Coach, mit dem sie Entscheidungsmöglichkeiten professionell reflektieren können, um so eine eigene „Betriebsblindheit“ zu vermeiden. Oder sollten Sie möglicherweise über betriebliche Veränderungen oder die Unternehmensnachfolge nachdenken, steht Ihnen ebenfalls unsere unbürokratische Expertise zur Verfügung – und das an insgesamt acht Standorten.

Was auch immer Sie bewegt, wir verstehen uns als Ihr Partner für nachhaltigen Erfolg.

News

06.04.2020

EU-Kommission befreit Einfuhr von medizinischer Ausrüstung aus Nicht-EU-Ländern...

Als Beitrag im Kampf gegen das Coronavirus hat die EU-Kommission am 03.04.2020...

mehr
03.04.2020

Covid-19: Sonderregelungen für Grenzpendler

Das BMF weist darauf hin, dass im Hinblick auf Doppelbesteuerungsabkommen mit...

mehr